Blumentopf - mit Foto-Anleitun

e-max.it, posizionamento sui motori

zum Vergrößern, auf das Bild klicken


Foto-Anleitung:

Fondant mit Marshmallow: hier klicken
Plätzchenrezept: hier klicken

Zutaten für Glühweinkuchen
250 g Butter, 150 g Zucker, 1 Pck.Vanillezucker, 1 Pck. Backpulver, 4 Eier (Gew.-Kl.-M)
150 g geraspelte Schokolade, 250 g Mehl, 1Pck. Backpulver 130 g Glühwein,
100 g gem. Nüsse, Msp. Zimt, 20 g Butter, 20 g Kokosfett, 100 g gesiebter Puderzucker,
100 g Frischkäse, 2 Tr. Butter-Vanille-Aroma, etwas Schokoladenstreusel
3 Tontöpfe Ø 13 cm.


Zubereitung:

Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier zus. schaumig schlagen.
Mehl und Backpulver mischen, sieben und mit den Nüssen, Schokolade, Zimt
und dem Glühwein abwechselnd dazu rühren.
Wenn in Tontöpfen gebacken wird, diese für ca. 10 Minuten in kaltes Wasser legen,
anschließend mit Fett bepinseln und ganz mit Backpapier auslegen.

Teig ¾ Menge in die Töpfe füllen und im Backofen,
unterste Schiene backen. Backofen nicht vorheizen
Heißluft: 175° C ca. 60 Minuten (Stäbchentest)


Den Kuchen in der Form etwa 10 Minuten ruhen lassen,
auf einem Kuchengitter stürzen, Backpapier abziehen und auskühlen lassen.

Füllung:
Butter, Kokosfett zus. cremig schlagen, Frischkäse und Vanille-Aroma dazu rühren
Puderzucker nach und nach zufügen.

Kuchen mehrmals quer halbieren im Abstand von ca. 2 cm und mit der Creme bestreichen,dann von außen den Kuchen ganz einstreichen und mit Fondant einkleiden,

auf dem Blumentopf Schokoladenraspeln streuen (soll Erde darstellen)

Plätzchenteig ca. ½ cm dick ausrollen, verschiedene Blumenmotive ausstechen, ein Schaschlikspieß
vorsichtig von unten einstechen und backen,
Puderzuckerglasur mit verschiedenen Lebensmittelfarben einfärben, die Plätzchen damit bestreichen.

Tipp:
Bevor man die Keksblumen in den Topf steckt, kann man noch Holzspießchen
in einen grünen Strohhalm stecken, damit die Blätter etwas Form bekommen,
legt man den rohen ausgestochenen Teig über einen Suppenlöffel und dann backen.

Drucken

{loadnavigation}