Blütenpaste - mit Foto-Anleitung

e-max.it, posizionamento sui motori


zum Vergrößern der Fotos auf das jeweilige Bild klicken!

Diese Masse wird zur Herstellung feiner Blüten, Schleifen usw. benutzt, (siehe Foto).
Dafür braucht man allerdings einen starken Mixer.
Zutaten:
5 EL kaltes Wasser, 1 Pck. weiße gem. Gelatine, 400 g Puderzucker-gesiebt, 50 g Speisestärke,
3 leicht gehäufte TL CMC (man kann auch Kukident Haftpulver (keine Haftcreme) verwenden,
1 Eiweiß (Gr.-M)
3 TL= 25 g Kokosfett (Palmin Soft) 2 TL = 22 g flüssige Glukose oder Barsirup
(ich benutze immer hellen Grafschafter Sirup.)
Zubereitung:
1. weiße gemahlene Gelatine mit 5 EL kaltes Wasser verrühren und 10 Minuten quellen lassen,
anschließend im heißen Wasserbad auflösen (Gelatine muß vollkommen klar und flüssig sein.)

2. Eiweiß anschlagen, Glukose oder Grafschafter mit Kokosfett schmelzen, unter das geschlagene Eiweiß rühren.
Eine Mulde in die Handwarme Puderzucker-Speisestärke-CMC-Mischung drücken,
die Eiweiß-Fett Gelatine Masse hinein geben.

Die Masse erst bei niedriger Stufe schlagen bis alles gut verrührt ist,
dann auf höchster Stufe schalten und so lange schlagen bis die Masse weiß und zäh ist.
Sofort in Klarsichtfolie einpacken, anschließend in eine Plastiktüte oder eine Dose erschließen und 24 Stunden ruhen lassen.
 Blütenpaste kann man auch sehr gut einfrieren!!


Kokosfett mit Grafschafter Sirup schmelzen, Puderzuckermischung sieben.

Gelatine im heißen Wasserbad auflösen,
Eiweiß anschlagen, geschmolzene Fettmischung dazu rühren,

aufgelöste Gelatine in die Eiweißmasse geben


und alles auf den etwas erwärmten Puderzucker-Mischung geben

Diese Masse gut miteinander verrühren Luftdicht in Folie verpacken Kleber für Blütenpaste und Fondant hier klicken mein 1. Gesteck mit dieser Blütenpaste

Drucken

{loadnavigation}